Kotor

Kotor, die alte und geschichtsträchtige Stadt liegt im Südosten der Bucht dessen Namensgeber sie ist, am Fuße der Steilhänge des Lovcen. Die Altstadt, mit ihren engen verwinkelten Gassen, kleinen Plätzen und alten historischen Gebäuden, umgeben von der in mehreren Jahrhunderten errichteten Stadtmauer ist Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt. Der Bau der Stadtmauer mit einer Länge von 5 Kilometern, wurde 1420 von den Venezianern begonnen und etwa 4 Jh. später fertiggestellt. Die Mauer ist bis zu 10 Meter hoch und 20 Meter breit, umfaßt die gesamte Altstadt und reicht bis zur Festung Sveti Ivan in einer Berghöhe von 260 Metern. Seit 1979 gehört Kotor zum Weltkulturerbe

Von der Meerseite gelangt man durch das 1555 erbaute Haupt- oder Seetor Vrata od Mora in die Altstadt. Gegenüber dem Haupttor steht seit 1602 der Stadtturm mit seiner großen Uhr. An der Stelle wo heute der Turm steht fanden im Mittelalter Folterungen statt. Die größte und interessanteste Kirche ist die Kathedrale des heiligen Tifun. Sie wurde im Jahre 1166 errichtet. In ihr werden zahlreiche kostbare kunsthistorische Gegenstände aufbewahrt.

zurück